12 Jahre Fachwissen       unabhängige Recherche       bekannt aus führenden Magazinen
teilen            
Ratgeber » Heizung » Pool Wärmepumpe » Die Funktionsweise einer Pool Wärmepumpe einfach erklärt

Dein Pool Ratgeber

Damit du dich richtige Entscheidung treffen kannst Dein Pool Ratgeber

Die Funktionsweise einer Pool Wärmepumpe einfach erklärt

Werbung

Die Funktionsweise einer Pool Wärmepumpe einfach erklärt


Du möchtest die Funktionsweise einer Pool Wärmepumpe einfach erklärt bekommen? Dann bist du hier genau richtig, denn auf Poolinfos.de sammeln wir alle wichtigen Informationen, rund um die elektrische Poolheizung. Daher erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag alles über den kompletten Heizkreislauf im Inneren und bekommen somit die Pool Wärmepumpe einfach erklärt.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe für den Pool?

Die Pool Wärmepumpen funktionieren nach dem gleichen Prinzip, wie dein Kühlschrank. Nur eben umgekehrt. Durch die Energie der Thermodynamik überträgt sie die Energie der Umgebungluft auf das durchfließende Poolwasser. Klingt kompliziert, ist es aber nicht.

Pool Wärmepumpe einfach erklärt

Die Wärmepumpe für den Pool besteht aus mehreren Komponenten. Die Hauptbestandteile sind: Ventilator, Kältemittel, Wärmetauscher und der Kondensator.

Der Ventilator saugt die Umgebungsluft von der Rück- oder der Oberseite, über die Oberfläche des Wärmetauschers (1), wodurch sich diese erwärmt. Damit der Wärmetauscher möglichst lange hält, sollte dieser aus hochwertigen Materialien wie Titan bestehen.

Das flüssige Kältemittel im Inneren des Wärmetauschers nimmt diese übertragene Wärme aus der angesaugt Luft auf, wodurch das Kältemittel (im Inneren des Wärmetauschers) gasförmig wird. Dann strömt das erwärmte Gas durch den Kompressor, welcher das Gas komprimiert und somit noch mehr aufheizt (2).

Anschließend strömt das nun heiße Kältemittel durch den Kondensator. Erst hier erfolgt der eigentliche Wärmeaustausch, da das heiße Gas die entwickelte Wärmeenergie an das durchlaufende Poolwasser abgibt (3).

Somit wird das Poolwasser wärmer, das heiße Gas kühlt sich wieder ab und erreicht wieder seine flüssige Form (4). Anschließend kann der Kreislauf wieder von vorne beginnen.

Wir hoffen doch, dass wir dir die Funktionsweise der Pool Wärmepumpe einfach erklärt haben.

Die Wärme der Umgebungsluft

Ausschlaggebend für die entstehende Heizleistung ist die Wärme der Umgebungsluft. Wie in Punkt 2 beschrieben, wird diese durch den Ventilator angesaugt und wärmt somit den Wärmetauscher.

Ist die Umgebungsluft richtig warm, wärmt diese logischerweise auch den Wärmetauscher mehr auf. Somit steigt auch die am Schluss entwickelte Heizleistung.

Ist die Umgebungsluft kalt, kann sie den Wärmetauscher nur bedingt oder gar nicht wärmen. Somit sinkt die entwickelte Heizleistung.

Fazit – Die Pool Wärmepumpe einfach erklärt

Eine Pool Wärmepumpe* ist richtig effektiv, wenn du die entsprechenden Außentemperaturen hast.

Die Angaben bei den Wärmepumpen bezieht sich jedoch immer auf die Heizleistung im Idealfall und nicht auf den tatsächlichen Stromverbrauch. Nachfolgend findest du einen groben Richtwert, welche kW Leistung für welche Poolgröße benötigt wird:

 bis 20 m³ = ca. 6 kW
 30-40 m³ = ca. 11-13 kW
 50-60 m³ = ca. 15-18 kW


War der Beitrag hilfreich?

Dann bewerte und teile diesen in den verschiedenen Netzwerken, damit auch dein Freunde darauf aufmerksam gemacht werden.

Die Funktionsweise einer Pool Wärmepumpe einfach erklärt
4.4 Sterne
13 Bewertungen

Über den Autor

Patrick AmrheinHallo! Mein Name ist Patrick Amrhein und ich freue mich, dass Sie auf meiner Seite gelandet sind. Diese soll Sie informieren und Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Hierfür stelle ich Ihnen mein Wissen aus über 10 Jahren Berufserfahrung zur Verfügung, welches ich in einem deutschen Schwimmbad Großhandel sammeln durfte. Gelegentlich liest man auch von mir oder sogar über mich in Fachzeitschriften wie der Schwimmbad+Sauna oder der haus&wellness*.

Fachmagazine


Beide Magazine jetzt auch als ePaper
Werbung
Werbung Aufblasbare Einhrner auf Amazon Werbung

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Bevo Pool Wärmepumpe Hydro Pro

Die Hydro Pro Wärmepumpen Serie besteht aus vielen Modellen mit unterschiedlichen Leistungen. Die gängigsten jedoch sind von 5 bis 18 kW. Somit ist die stärkste Pool Wärmepumpe Hydro Pro für Pools bis zu ca. 80 m³ geeignet.

Die Leistung der größeren Wärmepumpen von Hydro Pro ist sogar für noch größere Pools geeignet. Allerdings sind diese auf dem deutschen Markt eher seltener im Privatbereich zu finden.

Aus diesem Grund konzentriert wir uns im Wärmepumpen Vergleich auf die fünf beliebtesten Modelle, welche ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis haben. weiter »

Steinbach Pool Wärmepumpe WATERPOWER

Die Steinbach Pool Wärmepumpe ist die ideale Lösung für kleinere bis mittelgroße Pools.

Der günstige Einstiegspreis und die einfache Nachrüstung im Bypass machen die Pool Wärmepumpe von Steinbach besonders attraktiv.

Doch bei den Materialien wurde keinesfalls gespart, denn die elektrische Poolheizung ist durch den Titan Wärmetauscher gegen Salzwasser (Salzelektroyse) resisdent. weiter »

Fairland Pool Wärmepumpe PSP

Die Fairland Pool Wärmepumpe der Serie PSP ist in vier verschiedenen Leistungsklassen von 5,5 bis 11,5 kW erhältlich. Somit ist die Wärmepumpenserie für Pools bis zu ca. 40 m³ geeignet.

Die Fairland Electric Limited hat sich auf den Wärmepumpenbereich spezialisiert. Das Portfolio des Unternehmens reicht von den günstigen Einsteigermodellen bis hin zur Hochleistungswärmepumpe. Die PSP liegt im unteren Qualitäts- und mittleren Preisbereich.

Nachfolgend finden Sie alle technischen Eigenschaften im direkten Vergleich, damit Sie die richtige Entscheidung treffen können. Wie die Pool Wärmepumpe im Vergleich zu den anderen Modellen abgeschnitten hat, sehen Sie im aktuellen Pool Wärmpumpen Vergleich. weiter »

Bevo Pool Wärmepumpe Hydro S

Kaum hat das neue Jahr begonnen, so erscheinen auch schon die neuen Modelle der verschiedenen Wärmepumpen Hersteller. Im Fall der Pool Wärmepumpe Hydro S ist es so, dass sie die alte Pool Wärmepumpe ECO ersetzen soll. Das neue Model Hydro S hat im Vergleich zur ECO ein komplettes Redesign bekommen. Neben dem neuen scharzen Look verfügt die günstige Pool Wärmepumpe zudem ab sofort ein digitales Display und steht somit seinem großen Bruder, der Hydro Pro, in nichts mehr nach.

Auch die neue Wärmepumpen Serie besteht aus mehreren Modellen mit unterschiedlichen Leistungen. Die Leistungen der Wärmepumpen fängt schon bei 3 kW an und geht hoch bis zu 12 kW*. Somit ist das größte Modell laut Hersteller für Pools bis zu ca. 60 m³ geeignet.

Bei den Hydro S Modellen handelt es sich um optisch sehr ansprechende und günstige Einsteigermodelle die seit 2017 über ein digitales Bedienfeld gesteuert werden. Das war 2016 der einzige Kritikpunkt im Vergleich zur Hydro Pro, denn über das Display konnte man mögliche Fehlercodes angezeigt bekommen. weiter »

Bevo Pool Wärmepumpe ECO

Die ECO Wärmepumpen Serie besteht aus mehreren Modellen mit unterschiedlichen Leistungen. Die Leistungen der Wärmepumpen fängt schon bei 3 kW an und geht hoch bis zu 11,7 kW. Somit ist das größte Modell laut Hersteller für Pools bis zu ca. 50 m³ geeignet.

Bei den ECO Modellen handelt es sich um besonders günstige Einsteigermodelle die über einen „nicht-mehr-zeitgemäßen“ Drehregler gesteuert werden.

Hochwertigere Modelle verfügen da schon über ein digitales Bedienfeld, welches auch mögliche Fehlercodes anzeigen kann. Da die Pool Wärmepumpe ECO kein digitales Bedienfeld hat, kann diese auch keinen Fehlercode zur Ursachenbehebung anzeigen und ist auf die Hilfe des Verkäufers angewiesen. weiter »

Werbung Aufblasbare Einhrner auf Amazon Werbung