12 Jahre Fachwissen       unabhängige Recherche       bekannt aus führenden Magazinen
Ratgeber » Auskleidung » Innenhülle » Die richtige Ersatzfolie für den Pool

Die richtige Ersatzfolie für den Pool

Damit Du die richtige Entscheidung treffen kannst
Werbung

Die richtige Ersatzfolie für den Pool

Die Ersatzfolie für den Pool gibt es in verschiedenen Stärken und Montagmöglichkeiten. Welche Folie für deinen Pool geeignet ist, erläutern wir in nachstehendem Beitrag.

Was ist eine Ersatzfolie für den Pool?

Eine Ersatzfolie für den Pool dient zur Auskleidung und Abdichtung des Schwimmbeckens. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Stahlwandbecken, Betonbecken oder Styroporbecken handelt. Du kannst Schwimmbadfolien für einen Neubau oder eine Sanierung eines Pools verwenden.

Das Material

Die Ersatzfolie für den Pool besteht in der Regel aus einer UV stabilisierten PVC Folie. Die Folienstärke beträgt je nach Modell zwischen 0,225 mm und 1,0 mm. Wir empfehlen dir eine Mindeststärke von 0,6mm um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Dünnere Folien können leider bereits nach wenigen Jahren Materialermüdungen aufweisen.

Zudem sind gewebeverstärkte Folien mit einer Materialstärke bis zu 1,5mm erhältlich. Diese bestehen aus einem reißfesten Polyestergewebe, welches mit einer PVC Schicht umgeben ist. Zusammen ergeben diese eine sehr robuste und widerstandsfähige Poolfolie.

Wofür wird eine Ersatzfolie für den Pool benötigt?

Mit einer Schwimmbadfolie sparst du dir z. Bsp. das jährliche Streichen deines Betonbeckens mit Betonschwimmbeckenfarbe, denn dein Pool bleibt garantiert viele Jahre dicht. Auch optisch kannst du dein Schwimmbecken aufwerten. Denn durch die große Farbauswahl kannst du deinen Pool individuell gestalten.

Auch beim Neubau eines Schwimmbeckens kannst du bereits auf Pool Innenhüllen und Pool Folien zurückgreifen. Bei Stahlwandbecken sind die Folien bereits enthalten und in Sets inbegriffen. Auch die Farbe ist wählbar, denn viele Anbieter bieten in Stahlwandbecken Set’s bereits die Farben blau oder sand an.

Styropor- und Betonschwimmbecken können entweder mit einer Standardfolie mit Keilbiese oder mit Gewebefolie aufgebaut werden bzw. saniert werden. Standardfolien können in der Regel direkt ab Werk gefertigt und als Foliensack geliefert werden. Gewebefolien müssen vor Ort von einem Fachmann geschweißt und an den Pool angepasst werden. Im Gegensatz zu Standardfolien mit 0,6-0,8mm ist so eine Montage auch bei Pools mit Absätzen oder Treppen passgenau möglich.

Die Poolfolie für deinen Pool

Bei der Wahl der richtigen Ersatzfolie für den Pool solltest du vor allem auf das angebotene Material achten und wissen, ob und welche Biese du benötigst. Für Stahlwandbecken gibt es 3 Möglichkeiten…

Die richtige Biese

Folie ohne Biese: Ist eine Poolfolie, welche eine zusätzliche Folienzugabe an der Folienoberkante aufweist. Die Folienzugabe wird einfach über der Poolwand überlappt. Nach Montage des Handlaufes und Einlassen des Poolwassers kann die überstehende Folie an der Rückseite der Stahlwand unter dem Handlauf abgeschnitten werden.

–Bild–

Folie mit Einhängebiese (P1): Diese Art Folie besitzt an der Folienoberkante ein angeschweißtes Profil bestehend aus einer einer -Form (Einhängebiese). Dieses Profil ist unter Anderem auch als Biese P1 bekannt. Das stabilisierte Einhängeprofil wird direkt über die Stahlwandoberkante gehangen. Durch die Montage des Handlaufes ist die Folie zusätzlich befestigt und ein Verrutschen der Folie ist nahezu ausgeschlossen.

–Bild–

Folie mit Keilbiese (P3): Eine Poolfolie mit Keilbiese besitzt an der Folienoberkante ebenfalls ein angeschweißtes Profil, welches im Querschnitt an eine spiegelverkehrte Zahl 1 erinnert. Die kurze Seite des verstärkten Profils wird direkt in einen dafür vorgesehenen Handlauf oder eine Befestigunsleiste mit Klemmprofil eingeführt. Eine Folie mit Keilbiese kann ausschließlich für spezielle Handläufe oder Befestigungsleisten verwendet werden. Eine Montage an einem Standardhandlauf ist nicht möglich.

–Bild–

Gewebefolie: Gewebefolien besitzen ebenfalls keine Biese, sondern werden direkt auf dem Beckenrand des Beton- oder Styroporbeckens mit Hilfe von Aufschweißblechen montiert und genietet. Für das Verschweißen der Gewebefolie ist ein Fachmann zwingend zu empfehlen um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Teile
diesen Beitrag

Dir gefällt unser Angebot? Dann teile es gleich in den sozialen Netzwerken:

     

Bewerte
Poolinfos.de

Zufrieden mit uns? Dann hinterlasse jetzt eine positive Bewertung:



Kontaktiere
Die richtige Ersatzfolie für den Pool

Noch hast noch Fragen? Dann setze Dich am besten direkt mit uns in Verbindung:

Das könnte Dich auch interessieren